Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind eines der häufigsten Gesundheitsprobleme in der westlichen Welt.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind eines der häufigsten Gesundheitsprobleme in der westlichen Welt.

Das Risiko für die Entstehung eines Herzinfarkts kann für viele von uns eine Bedrohung sein. Anstelle von Angst lohnt es sich jedoch, auf die Prävention zu achten. Risikofaktoren können das Risiko eines Herzinfarkts erhöhen oder verringern. Es ist nie zu spät, die ersten Schritte auf einem Weg zu unternehmen, der die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung der Krankheit verringert.

Zu den Risikofaktoren für einen Herzinfarkt gehören:

-Lebensstil: Rauchen, Übergewicht und Bewegungsmangel können erheblich zur Entwicklung der Krankheit beitragen, sie können jedoch durch die Entwicklung eines gesunden Lebensstils beeinflusst werden.

– Stress: Anhaltender und hochgradiger Stress kann ebenfalls zu einem Herzinfarkt führen.

– Diabetes: Das Vorhandensein von Diabetes ist ein bedeutender Risikofaktor. Sie sollten daher regelmäßig untersucht werden, um zusätzliche Probleme rechtzeitig zu erkennen.

– Genetik: Es ist wichtig zu wissen, ob jemand einen Herzinfarkt in deiner Familie hatte, denn wenn sich herausstellt, dass dies der Fall ist, setzt dies eine Tendenz voraus, aber dein Lebensstil kann dieser Tendenz erheblich entgegenwirken.

– Geschlecht: Umfragen zeigen, dass Männer stärker gefährdet sind als Frauen, die die Wechseljahre noch nicht erreicht haben.

Die wichtigste Grundlage der heutigen Medizin ist die Prävention. Ein wichtiger Teil der Herzinfarktprävention ist die Reduzierung von Risikofaktoren, die hauptsächlich durch Raucherentwöhnung, gesunde Ernährung, Vermeidung von Stress und Bewegung beeinflusst werden können.

Deine Herzensangelegenheiten liegen Lavylites am Herzen. Unser Nahrungsergänzungsmittel Pentyll Heart enthält Traubenkern- und Traubenschalen-, Weißdorn- und Olivenblattextrakt sowie Traubenkernöl. Mit der Kraft der Natur schützt es dein Herz und unterstützt seine optimale Funktion.

(Achtung: Der Konsum eines Nahrungsergänzungsmittels ist kein Ersatz für eine ausgewogene, abwechslungsreiche, gemischte Ernährung und einen gesunden Lebensstil.)

 

Erfarhrungsberichte aus dem Internet:

Ich selbst habe Pentyll:Heart zunächst getestet, weil ich seit Jahren mit Bluthochdruck zu kämpfen hatte und die ganzen Medikamente los werden wollte. An die oft zitierte Änderung des Lebensstils ist in den Emiraten, dem (für Touristen unsichtbarem) fast wochenendlosen Weltzentrum von Stress und Hektik, höchstens was die Ernährung angeht, zu denken. 

Ich wollte es wie bei anderen Produkten auch, am eigenen Körper testen und reduzierte die Medikamente. Schon nach wenigen Wochen stellte ich eine deutliche allgemeine Beruhigung fest, der Herzschlag verlangsamte sich und der Blutdruck sank signifikant. Seit Mitte 2017 bin ich medikamentenfrei und der Blutdruck ist nur noch leicht erhöht. Das deckt sich mit den Berichten im Netz.

Seit Mai 2017, seit dem Markteintritt,  gibt es nun zahlreiche und durchweg positive Berichte über das pflanzliche Präparat Pentyll:Heart. Nutzer informieren sich gegenseitig zum Beispiel auf Facebook und tauschen ihre ihre Erfahrungen aus. Die Berichte sind überaus erstaunlich und erfreulich, natürlich.

Jeder Dritte in Deutschland leidet an Bluthochdruck. Unsere Erfahrungen aus dieser Woche. Wie sie wissen waren 1.000 Interessierte im März zum Start von Pentyll:Heart in Basel. Aus gutem Grund.

Erfahrungsberichte aus der 47. KW. Allein diese Woche zwei Kunden, die beim Arzt waren zum Blutdruck messen. Einer um nach vielen Jahren Behandlung mal wieder das Rezept zu verlängern. Ein anderer (junger Mann!) zur Kontrolle nach Schlaganfall. In beiden Fällen ist jetzt der Blutdruck normal und Ärzte fragten, ob sie inzwischen eine andere Medizin oder einen anderen Arzt hatten. Antwort von beiden: Nein, nur das pflanzliche Pentyll:Heart genommen.

Die Verbesserung von Motorik und Sprache beim Mann (22) mit Schlaganfall trat sogar innerhalb einer Woche ein, exakt ab der Einnahme von Pentyll:Heart.

Auf Facebook: „Ich habe gute Erfahrungen mit Pentyll Heart gemacht. Die ersten vier Wochen 1 Tablette, jetzt eine morgens eine abends. Von 170 zu 95 auf – gerade gemessen – 120 zu 80. Außerdem fühle ich mich wacher und habe keinen Heißhunger mehr auf Süßes.“

„Ja, so ähnlich war es bei einem Kunden von mir auch mit Pentyll:Heart!“

„Pentyll Heart ist eine Antwort. Hat man einen Partner sollte dieser das auch einnehmen. Es kommt zu einer Befreiung des Geistes. Wichtig.“

„Mein Papa schwört auf Pentyll Heart“ Ist Pentyll:Heart mal nicht zur Hand: „Jeden Tag in der Früh ein wenig Wasser in ein Glas, und drei Spritzer Lavyl Auricum Sensitive dazu geben und das langsam trinken.“

Energetisierete Produkte

Energetisierete Produkte

für die neue welt

Energetisiere Dein Leben
Codex Humanus - Das Buch der menschlichkeit 3. Auflage

Bleibe auf dem Laufenden und aboniere meinen Newsletter.



Mit der Eintragung für den Newsletter bestätigen Sie, die Verarbeitung ihrer Daten gemäß der Datenschutzerklärung durch KlickTipp.

This function has been disabled for Energetisierte Produkte.

%d Bloggern gefällt das: